Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Flodder - ein BootTool zum Knutschen

  • Alles schon probiert und geht ned. Es geht lediglich ein Unterordner von /media/hdd aber weder /media/hdd noch /hdd selbst. Für mich genügt es, das backup/ zu exportieren, damit ich an die Backups vom Dflash komme. Im Flashimage hab ich NFS ganz deinstaliert. Für das andere bekomm ich immer die stale NFS handle Fehlermeldung.

  • Dann muss er doch nur /hdd/movies (oder seine Aufnahmeordner) in die /etc/exports eintragen und es sollte auch mit flodder funktionieren.


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar

    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    Synology DiskStation

  • Steht irgendwas im Systemlog (/var/log/messages), wenn Du den ersten Zugriff machst?


    Schau mal, dass /etc usw korrekte Permissions haben. Da gab es mal nen Fall, wo ein Plugin alle Permissions verbogen hat und das führte zu diesem Problem. Damals war es das Foreca Plugin:


  • Jan 17 15:17:47 800se user.info kernel: [ 34.480000] Installing knfsd (copyright (C) 1996 okir@monad.swb.de).
    Jan 17 15:17:47 800se user.warn kernel: [ 34.554000] NFSD: Using /var/lib/nfs/v4recovery as the NFSv4 state recovery directory
    Jan 17 15:17:47 800se user.warn kernel: [ 34.555000] NFSD: unable to find recovery directory /var/lib/nfs/v4recovery
    Jan 17 15:17:47 800se user.info kernel: [ 34.556000] NFSD: starting 90-second grace period

  • Mach doch mal den Gegentest unnd boote vom Flash.
    Am Besten machst du vorher ein dFlash Backup und flasht ein sauberes Image. (ohne usb-stick)
    Die Warnung im Log, ist normal bei der dreambox.


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar

    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    Synology DiskStation

  • Der Gegentest vom Flash, da funktioniert der NFS-Server einwandfrei.


    Flodder Image und start über Telnet sagt folgendes:


    root@800se:~# /etc/init.d/nfsserver start
    creating NFS state directory: done
    starting 8 nfsd kernel threads: rpc.nfsd: writing fd to kernel failed: errno 146
    (Connection refused)
    rpc.nfsd: unable to set any sockets for nfsd
    done
    starting mountd: Cannot register service: RPC: Unable to receive; errno = Connec
    tion refused
    done
    starting statd: /usr/sbin/rpc.statd is already running
    682
    done
    exportfs: /etc/exports [1]: Neither 'subtree_check' or 'no_subtree_check' specif
    ied for export "192.168.0.0/255.255.0.0:/hdd".
    Assuming default behaviour ('no_subtree_check').
    NOTE: this default has changed since nfs-utils version 1.0.x

  • This is the Flodder thread and you are posting a BA problem.


    Your problem is because you run a BA version patched for clones hence we have to asume that your box is NOT an original Dreambox.


    So what kind of advice do you expect?

  • Irgendwie versteh ich Flooder noch nicht so richtig. Hab es installiert und mein gesamter Flash wurde auch auf den USB Speicher ausgelagert. Soweit so gut - ABER: Ist dies nicht nur ein "Abbild" vom Flash zum Zeitpunkt der Installation von Flooder? Wenn ich nun bsp. Picons via PiconLoader ziehe werden die doch im internen Flash abgelegt - und auch nicht später auf den USB kopiert und vom flash wieder gelöscht - bei der Auswahl des Installationsverzeichnisses für die Picons wird mir auch der USB-Flash nicht angezeigt. Auch Plugins werden doch wieder im Internen installiert, oder? Also mir kommt es so vor als hab ich somit zwar ein Abbild des Flash aber installiert werden Plugins/Picons/Skins weiter im internen flash der natürlich schnell voll ist..

  • Flodder legt deine Root-Partition auf den USB-Stick und sorgt dafür, dass das beim Booten entsprechend gemountet wird. D.h. du hast im mit Flodder gebooteten Image siehst du den Flash gar nicht.


    Händisch kannst du das schön überprüfen mit folgenden Befehlen. Achte einfach mal drauf, was wohin gemountet wird:

    Code
    1. df -h /
    2. mount
    3. df -h
  • OK, das werde ich testen - das heißt das es eigentlich so sein müsste das bei einem korrekt funktionierendem Flodder der interne Flash gar nicht mehr angetastet werden müsste. Es sollte also den Zustand behalten wie vor der Installation vom Flodder?


    BTW: Bringt Flodder auch was auf der DM8000 hinsichtlich Geschwindigkeit? Aufgrund der 256MB Flash der 8000 sind es ja eher keine Platzprobleme die man da hätte...

  • Flodder ist sinnvoll für die kleinen Boxen 500hd und 800hd, beide von der Version 1. Die Version 2 der beiden kleinen Boxen hat genügend Flash und RAM. Für die 8000er benötigst du kein Flodder.
    Wenn Du Flodder nutzt, dann brauchst Du Dir um den Flash keine Gedanken mehr machen.

    DM900UHD - Merln OE 2.5 mit GP3
    DM800se V1 und DM500HD V1 (mit USB-Mod) - Merlin OE 2.0 mit GP3