Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

IPTV - Schüssel oder nicht Schüssel, das ist hier die Frage

  • Servus Gemeinde,


    aktuell bin ich im Bau einer Halle mit Bürogebäude für meine Firma- derzeit bei der Elektroinstallation. Natürlich soll später im Aufenhaltsraum auch eine Dreambox das Zimmer schmücken.

    Die Wege vom geeigneten Standort der Schüssel zum TV sind doch einige Meter (einfache Strecke 40m) und von daher die Überlegung, ob ich denn noch eine Schüssel installiere.


    Nun zu meiner Frage:


    Meine DM900 UHD kann ja sehr gut mit IPTV umgehen, leider fehlt es mir aktuell an zuverlässigen Bezugsquellen der frei empfangbaren Sender.

    Nach meiner Recherche finde ich im Netz nur verwaiste URL´s oder Listen die käuflich zu erwerben sind. Dass das geht wissen wir alle, zunächst möchte ich mir das möglichst komfortabel einrichten ohne dafür zu bezahlen und ständig Url´s aktualisieren.

    Gibt es solche Senderlisten und habe ich nur falsch recherchiert oder steckt das noch im Kinderschuh?


    Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar,


    Danke, Ante

  • Verschiedene Communities wie bspw. bei DVBViewer pflegen mit großem Einsatz IPTV-Senderlisten. IMHO macht es aber wenig Sinn, sich so einen Dauerpflegefall in der Firma aufzustellen, dazu ändern sich die URLs zu oft.


    Hast du schon mal über SAT>IP nachgedacht? Dabei werden direkt an der Quelle (SAT>IP SAT Schüssel, Kabelfritten von AVM etc.) die DVB-Signale ins Netzwerk eingespeist, die Antennenverkabelung entfällt.


    Aktuelle TV-Geräte von Panasonic sind auch in der Lage direkt mit SAT>IP umzugehen. Anders als der Name suggeriert, ist SAT>IP nicht auf Satellitenempfang beschränkt, sondern man kann über dieses Protokoll durchaus auch DVB-C und DVB-T(2) übertragen.


    Meine letzten Tests mit SAT>IP auf der Dreambox (920UHD, aktuelles Image) habe ich vor 2 Monaten erfolgreich durchgeführt. Bei sauberer WLAN-Anbindung (bevorzugt 5GHz-Band und AC), funktioniert das sogar reibungslos drahtlos.

  • Mach nur nicht diesen Fehler und Bau dir ganz normale Sat-Antenne. Mindestens 4 Kabel von der Antenne ins Gebäude ziehen. Ab da: weiter zu Aufenthaltsraum und Büro usw. was sind schon 40m ?

    Du wirst es später bereuen falls du jetzt daran sparst.

    Ich habe in der Stadt nach der Fußball WM überall kleine Sat Antennen installieren dürfen:

    1. weil die BILD und Tonverzögerung bei allen anderen Signalwegen merkbar ist

    2. weil erst bei Großveranstaltungen und Events wie Fußball IPTV und Internet versagt, peinlicher geht es gar nicht.


    Jetzt wollen alle stabile, schnelle OFFLINE Technik. Wenn man es hat kann man daraus auch Sat>IP herstellen...

  • Ich schliesse mich den beiden Antwortenden an. Installiere die eine SAT-Anlage und verlege genügend (!) Kabel (SAT und LAN). Jetzt während dem Bau ist das eine Kleinigkeit, später wirds mühsam. Und ja, erspar dir die Pflege der IPTV Links. Vor allem in einer Firmenumgebung. Das ganze TV-Zeugs soll ja später einfach laufen - über Monate und Jahre.