Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

DM900 Aufnahme speichern auf NAS

  • Hallo an alle,


    da die letzten Beiträge zu diesem Thema, die ich gefunden habe schon etwas älter sind, mache ich mal einen neuen Thread auf.


    Ich möchte meine Aufnahmen von der DM900 mit Merlin-Release 2018-11-19 auf einer externen 1 TB USB3-Festplatte an meinem Synology DS216j speichern. Die internen Platten sollen nicht mit den Filmen belegt werden. Das NAS hängt den ganzen Tag am Netz, nur die Festplatten sind heruntergefahren. Wenn die Dreambox im Standby ist und sich das TV ebenfalls im Standby befindet, schaltet sich die Box richtig ein, das TV + die Soundbar gehen mit an (muss ich noch forschen warum), das NAS startet die Festplatten und die Aufnahme beginnt wie im Timer eingestellt.


    Die Box bleibt danach komplett an, das NAS fährt die Platten nach der Zeit X aufgrund Inaktivität herunter.


    Nehme ich dem TV und der Soundbar die Betriebsspannung bei gleicher Ausgangssituation, startet die Box im Idle-Mode und die Aufnahme beginnt. Die Festplatten am NAS bleiben heruntergefahren, es leuchtet nur die blaue LED. Die Aufnahme geht stattdessen auf die interne HDD der Box. Die Box geht nach der Aufnahme wieder in Standby.


    Wenn ich tagsüber nicht zuhause bin und ich möchte eine Aufnahme starten, wären TV + Soundbar sowieso ohne Strom. Die Box würde ich im Standby lassen. Kann ich zum Starten der NAS-Platten das lancontrol2 einsetzen und wie muss ich das konfigurieren? Ich habe nichts gefunden, das die Verwendung des Plugins an der DM900 als funktionsfähig beschreibt (ich habe allerdings auch noch nicht probiert).


    Die Dreambox könnte separat an einer IP-Steckdose hängen. Falls ich vergesse, die Dreambox mit Spannung zu versorgen schalte ich sie nachträglich "richtig" ein. Damit würde dann ja auch das NAS die Festplatten starten.


    Vielleicht noch ne (dumme) Frage zum Abschalten der Dreambox bei Inaktivität. Schaltet sich die Box z.B. nach 1 Stunde auch aus, wenn ein Film geschaut wird oder bezieht sich das nur auf eine Betätigung der Fernbedienung?


    Freue mich schon auf eure Antworten!


    Danke sagt


    Peter

  • >> das TV + die Soundbar gehen mit an (muss ich noch forschen warum)

    CEC nach deinen Wünschen richtig konfiguriert?


    >> Die Aufnahme geht stattdessen auf die interne HDD der Box.

    Hat wohl die Aufnahmepfade verloren. Wie sind die NAS Freigaben denn gemountet? Automount oder fix /etc/fstab? NFS oder CIFS?


    >>Nehme ich dem TV und der Soundbar die Betriebsspannung

    Ich werd nie verstehen, warum man halbwegs aktuelle Geräte mit einem StandBy Verbrauch ~0.1 Watt vom Strom trennen sollte. Das bringt doch rein gar nix.

    Warum sollte man die Dreambox über eine IP-Steckdose stromlos machen wollen??? Die kostet schon mehr, als man in den nächsten 100 Jahren damit die Stromersparnis wieder reinbekommt. Davon ab, dass die Steckdose selbst ja auch Strom benötigt...

    Die Box hat doch schließlich ein Deep-StandBy.


    Nix für ungut : ich glaub eher, deine Probleme resultieren aus der ganzen Strom-Wegnehm-Manie.


    Grüße

  • Ich glaub du verstehst da was falsch. Das sind Tests, die er macht, um das Problem einzugrenzen.

  • Dann steh ich auf'm Schlauch... Um welches Problem geht es denn? Im ersten Absatz steht doch, das eine Timeraufnahme funktioniert. :think:

    Und wenn der NAS-Pfad angesprochen wird (durch einen Aufnahmetimer z.B.), dann laufen die Platten doch automatisch hoch. Egal ob ne Dream eine Aufnahme startet oder eine andere Anwendung was abspielt - das mach doch das NAS.

    Und was sollen dann stromlos Tests bringen? Nix verstehen... :roll:

  • Entschuldigt, aber ich hab bestimmt zuviel Text und dazu auch noch mehrere Probleme in dieses Thema gepackt. :schwitz:


    Ich habe in diesem Thread mal nachgelesen und einfach die Einstellungen des letzten Bildes im Posting #3 übernommen.


    Damit haben sich meine Probleme nach einem erstem Test wahrscheinlich geklärt.


    1. Fall

    NAS im Standby

    Dreambox ist eingeschalten

    Soundbar ist eingeschalten

    TV läuft

    --> das Timerereignis startet --> das NAS fährt hoch und die Aufnahme erfolgt auf die am NAS angeschlossene USB-Platte --> alle sind glücklich :D, so soll es sein


    2. Fall

    NAS im Standby

    Dreambox im Deep-Standby

    Soundbar im Standby

    TV im Standby

    --> das Timerereignis startet --> das NAS fährt hoch und die Aufnahme erfolgt auf die am NAS angeschlossene USB-Platte --> verdammt, schon wieder sind alle sind glücklich :klatsch:


    3. Fall

    Starten einer Aufnahme, wenn niemand zuhause ist --> bin ich noch am Probieren. Falls ich nicht weiterkomme, gebe ich ein Zeichen...:hilfe:


    Danke für eure Mühe!


    Peter

  • Dann zur Entwirrung:


    Bis auf das NAS (Festplatten im Standby) sind tagsüber alle Geräte ohne Strom und ich bin auf Arbeit.


    Habe ich jetzt eine Sendung vergessen zu programmieren, kann ich ja die Dreambox nicht einschalten. Es sei denn, die Box hängt an einer IP-Steckdose. Die Steckdose könnte ich per VPN über die Fritzbox einschalten und die Dreambox startet. Über die Webseite der Dreambox ließe sich der Timer programmieren. Dann kann die Box per Webbrowser in den Deep-Standby geschickt werden. Es geht weiter wie in Fall 2. Wenn die Aufnahme beendet und die Dreambox wieder im Deep-Standby ist, schalte ich die IP-Steckdose wieder über VPN und Fritzbox aus.


    Das nur mal so als Idee...


    Kapische? :topok:


    VG

    Peter

  • Ich nutze das Elektro Plugin. Damit wird die Box zu einer bestimmten Zeit aus dem Standby gestartet in den Idle. Somit läuft die Box in der Regel nur wenig länger als die Zeit, die ich zu Hause bin. Ich frag mich einfach, was denn jetzt genau an dem Szenario anders sein soll als an den anderen. Die Box ist im Standby und wenn ein Timer ansteht, fährt sie in den Idle hoch und danach wieder in den Standby.