Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Bluetooth Kopfhörer für TV Sendungen

  • Hi,


    ist es möglich einen Bluetooth Kopfhörer Sony WH-1000xm3) an der 920er zu betreiben um TV Sendungen oder Aufnahmen darüber zu hören?

    Falls ja welche Treiber oder Plugins müsste ich noch installieren.

    Ich bitte um etwas Nachsicht da es meine ersten Kabellosen Kopfhörer sind.

  • Bau einen kleinen AV Receiver dazwischen, der hat in der Regel Bluetooth verbaut, so ab 200€

    Boxen: DM7080HD, DM820HD, DM8000, DM900ultraHD

    In 50% sitzt das Problem vor dem Gerät und bei den anderen 50% hab ich mich geirrt, dass es nicht davor sitzt :cocksy:

  • Kannst doch den Ton von der Dream abgreifen.

    Verstehe gerade das Problem nicht. BT direkt wird nicht funktionieren

  • Stimmt. Ich habe gerade bei Amazon gesehen, dass es eine ganze Reihe Bluetooth Transmitter mit S/PDIF unter 50€ gibt. Die können teilweise sogar aptX oder besser.


    Je nachdem, wofür der Beamer noch genutzt werden soll, könnte ein schöner AVR aber dennoch von Vorteil sein ;)

  • Amazon:
    Yamaha RX-V383 AV-Receiver mit Bluetooth schwarz - 229€

    Boxen: DM7080HD, DM820HD, DM8000, DM900ultraHD

    In 50% sitzt das Problem vor dem Gerät und bei den anderen 50% hab ich mich geirrt, dass es nicht davor sitzt :cocksy:

  • Beim unbedarften Kauf eines AVRs zwecks Anfütterung von Bluetoothkopfhörern wäre ich vorsichtig. Denon beispielsweise hat jahrelang AVRs gebaut, die zwar einen Bluetoothreceiver, aber keinen Bluetoothtransmitter beinhalteten.

  • Natürlich werden die aktuellen Dreamboxen das nie können! Es gibt überhaupt keine Anzeichen, dass das anders wäre.

    Soweit ich das verstanden habe ist das sogar eine fixe, nicht umgehbare Beschränkung der Hardware.


    Mit viel Glück und Zufall könnte es auf den neuen Generationen (One und weitere) mal gehen, weil dort eine andere CPU zum Einsatz kommt und mehr Audio und Video Verarbeitung in Software stattfindet.

  • Die Implementierung eines voll funktionsfähigen Bluetooth Stacks "nebst" Protokollen ist nun mal aufwendiger als mal eben einen 10€ USB Stick in die Kiste zu stecken und zu erwarten, das etwas passiert :D


    Auf der Management Ebene erst mal ACL, SCO, LMP ..., dazu (je nach Feature) noch (teilweise) lizenzpflichtige Profile für Audio, Remote, Imaging, Printing, Telephony, File Transfer ....


    Selbst wenn sich im unendlichen Fundus von Open Source ein kompilierfähiger Ansatz finden sollte (selbst programmieren würde die kompletten Resourcen von DMM für Jahre binden :undweg: ) : Allein die Anpassung des bestehenden Betrübssystems der Dreambox wäre ein immenser Aufwand. Stichwort "Audio Delay", um Bild und Ton bei Bluetooth Audio synchron zu halten.


    Selbst monströs große Konzerne (Stichwort Yamaha, Denon ...) implementieren keine Bluetoothkopfhörerfunktionalität sobald Bild mit ins Spiel kommt (AVR), und sie wissen genau warum sie das nicht tun. Lediglich bei TVs ist ob der direkten Zugriffsmöglichkeit auf den Signalprozeßverlauf bei bessere Herstellern MANCHMAL ein Bluetoothtransmitter für Headphones freigeschaltet.

  • nicht nur Tonversatz, die Störgeräusche und zwar gleich am Ohr, Alternative wäre Funkkopfhörer, konnte Logitech H600 mal testen, sind zwar die billigsten, war aber positiv überrascht, kein Tonversatz, keine Nebengeräusche, Reichweite bis 10m auch durch die Wände, definitiv kein Bluetooth, Win Rechner meldet es als HID (Human Interface Device) da wo sich Tastaturen und Mäuse tummeln (um die 440MHz), habe mal aus Neugier das USB Dongle in die Box gesteckt, kein Mucks, was interessant ist, ich konnte mit den Lautstärketasten am Kopfhörer die Lautstärke auf der Box ändern

  • Es gibt digital-zu-analog Converter ("Toslink DAC"), welche man an den SPDIF Ausgang der Dreambox anschließen kann. Damit ist das analoges Audiosignal dann abgreifbar, bspw. für den Transmitter eines Funkkopfhörers oder einen Verstärker mit ledigich analogen Eingängen.


    Die Dinger gibt es ab ~10€ und werden meist mit +5V gespeist, wofür man einen USB Port der Dreambox zweckentfremden kann.