Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Probleme mit geschnitten Filmen in Plex

  • Hi,


    ich habe Probleme mit geschnittenen Filmen in Plex.


    Ich habe seit vielen Jahren Dreamboxen und eine stattliche Bibliothek von Aufnahmen zusammen gesammelt. Diese habe ich jetzt in einen Plexserver integriert. Die Dreambox-Aufnahmen habe ich jeweils cutlisteditor und moviecut bearbeitet (Anfang und Ende beschnitten und Werbung entfernt).


    Wenn ich die Filme jetzt über Plex wiedergebe, habe ich das Problem, dass das Abspielen am ersten Schnittpunkt (erste Werbeunterbruchung) abbricht. Auf der Dreambox oder im VLC-Player kann ich die Dateien problemlos abspielen. Im VLC fällt mir aber auf, dass die Zeit der Werbung mitgezählt wird, d.h. die "Brutto"-Zeit des Films angezeigt wird und nicht die neue "Netto-Zeit". Beim Abspielen springt VLC beispielsweise von 14:37 direkt auf 23:22. Als Gesamtzeit des Films werden mir 2,5h angezeigt, obwohl nach Entfernung der Werbung der Film nur noch 1:45h hat. Die ursprünglichen Zeitangaben sind also irgendwie noch in der Datei enthalten und scheinen Plex zu stören.


    Was kann ich da machen?

  • ... Ein vernünftiges Schnittprogramm verwenden, z.B. VideoRedo.

    Der Interne Schnittprogramm ist sehr einfach gehalten und nur zum Trimmen geeignet.

    Am besten, du nimmst alle Filme noch mal neu auf:-)

  • Alle *.TS eines Ordners in MKV (Container) transkodieren (verlustfrei).


    Beispiel mit mkvmerge aus dem MKVToolnix Paket über DOS Kommandozeile:

    Code
    1. for %x in (*.ts) do mkvmerge "%x" -o "%~nx.mkv"


    Ich habe es nach Jahrzehnten aufgegeben zu warten, das diverse Mediaserver jemals anständig mit Transportstreams klarkommen.


    Bei genügend performanter Platte dauert das pro HDTV-Film (um die 8GB) 2 Minuten.



    Und nein, die sind NICHT "kaputtgeschnitten". Das ist Blödsinn.