Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

DM 920UHD mit Merlin Os2.5 kein Zugriff auf NTFS HDD

  • Hallo Forum,


    ich habe mir vor Weihnachten die DM920UHD zugelegt und das Merlin OS2.5 aufgespielt. Die Bosx mit dem Image macht riesig Spaß, nur eine angeschlossene USB-HDD die mit NTFS formatiert ist

    will nicht richtig. Die HDD wird sauber erkannt das, das NTFS-Filessystem leider nicht.

    Das notwendige ntfs-Kernel-Module ist installiert.

    Auch die Ordnerstruktur einres USB-Sticks in NTFS kann nicht gelesen werden.


    Auf dem bisherigen Linuxreceiver (ET7500) war das kein Problem.

    Habt Ihr noch Tips, gibt es versteckte Einstellungen, habe ich etwas übersehen oder im Forum überlesen?

    Vielleict habt Ihr eine Idee.

    Beste Grüße

    Uwe

  • NTFS-formatierte Medien mit einem unixoiden Betriebssystem zu verwenden ist prinzipiell eine ganz schlechte Idee. Kurzform: Es gibt keine performanten Filesystemtreiber unter Linux/Unix, und gerade Video verlangt wegen der Datenmengen nach Performance.


    Du kannst jetzt anfangen Zeit in Gebastel zu investieren. Oder dich besser gleich damit abfinden und auf EXT2/3/4 oder XFS umzusteigen.


    Und das es bei einem ET7500 "keine Probleme" gab, glaube ich nicht. Sie sind dir nur nicht aufgefallen. :D

  • es ist so das bei uns aus dem team wegen den oben genannten Gründen keiner ntfs auf einen externen Speichermediums nutzt.

    Mußt du mal warten bis sich ein user dazu meldet.

  • Hallo,


    danke für die schnellen Antworten, auch wenn sich keine Lösung abzeichnet.


    dreamer-fit, beim ET7500 läuft die HDD sowohl für Filme als auch für Bilder ohne Probleme und macht das was sie soll. Medien wiedergeben.

    Bei dieser Box mit dem Merlin-Image schaut das halt anders aus. Dann ist das halt so.


    Warten wir mal ob sich eine Lösung findet.

  • NTFS bei Linux nutzen, ist wie Trettpedalen in einen F1-Boliden einbauen.

    1. Es ist die falsche Art (Linux nutzt nun mal EXT)

    2. Es geht zwar, aber es ist eine massive Performance-Einbusse.


    Bitte verstehe, das wir als Team für sowas keinen Support bieten.

  • Hallo, wir können die Frage abschließen, ich habe den Weg gefunden. :D

    Die Platte ist eingebunden, wir können die Videos abspielen, die Kinder sind glücklich.


    Dre, ich gebe dir Recht, ntfs ist eigentlich keine Lösung in der Linuxwelt aber im Wechselspiel mit der Windowswelt muss man Kompromisse eingehen.

    Sei es drum, jetzt bin ich mit dem Image noch zufriedener - die Familie auch.


    Danke und bis demnächst.:)