Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

NFS Shares richtig einbinden

  • Na ja, "1-2W Unterschied" sind das vielleicht bei einer HDD ... Bei einem SOHO NAS mit 4 HDD (wie dem hier getesteten Synology) beträgt der Unterschied 18W zwischen "HDDs up" (22 Watt) und "HDDs down" (4Watt) ...


    Aber prinzipiell hast du natürlich recht. Das ständige Hoch- und Runterfahren der Platten bei Zugriffen führt eher zu Defekten, als wenn man das Konstrukt einfach 24h/d laufen lässt. Dazu kommt noch die Problematik das die dadurch resultierenden Timeouts die Clients oft irritieren, da kann man konfigurieren wie man will. In Verbindung mit grenzdebiler Software, welche in undefinierte zustände geht wenn ein Medium nicht wie erwartet sofort verfügbar ist, wird das spannend.


    Nach Jahrzehnten mit mehr oder weniger dummen NAS Systemen hier habe ich aufgegeben diese als "always on" zu betrachten. Für mich sind das nun Datengräber, die ich kurz zuvor anschalte wenn ich sie brauche. Dieser Zyxel/Qnap/Synology Schwachsinn für den Soho-Bereich installiert bis heute das Betriebssystem auf einer Partition einer Festplatte. Da wird sogar zum Ablegen eines neuen Logfiles ein HDD-Schreibvorgang ausgeglöst und die HDDs laufen schon an, wenn im Heimnetzwerk ein Rechner an- oder ausgeschaltet wird (SMB) - so etwas ist nicht brauchbar in Verbindung mit Platten-Standby.


    Alte Regel: Ein Ingenieur baut euch alles zusammen, sofern es verkaufbar ist. Egal wie (un)brauchbar das Teil ist. Die Chinesen haben das perfektioniert. Schraubt euch also lieber ein eigenes NAS mit tauglicher Hardware zusammen. :D


  • 192.168.27.10://mnt/LPS/aufnahmen /media/nas nfs tcp,x-systemd.automount,x-systemd.idle-timeout=60,x-systemd.device-timeout=2,nolock,rw,timeo=2,retry=1,retrans=1,soft,noauto,vers=3 0 0

    VG S

    Hi, ist hinter der Adresse nicht ein / zu viel?

  • naja ... wen der USB-Stick kaputt geht bei timeshift ist ja auch nicht weiter traurig .Kostet ja nicht die Welt.

    Aber wie oben schon gesagt für ne kleine SSD bezahlt man ja auch fast nix mehr.

  • Hallo nochmals,


    abgesehen davon ob es nun Sinn macht seine Festplatten in den Standby zu fahren oder nicht. Ich denke das ist eine separate Diskussion. Mir ging es ja letztlich nur darum ein möglichst zuverlässiges System zu haben dass


    a) Den Share zuverlässig und performant einbindet und

    b) Den Client nicht zu Abstürzen bewegt.


    Mir kommt es halt vor als würde beim Einbinden über die FSTAB etwas schiefgeht denn ich habe Abstürze der Box und Meldungen dass der Timeshift nicht zur Verfügung steht.

    Vielleicht ist es auch nur das PermamnetTimeshift Plugin dass das alles verursacht aber leider kenne ich keine Alternative. Ich möchte eben dass sobald auf den Kanal geschaltet wird (mit paar Sekunden Verzögerung) der Timeshift automatisch beginnt und nicht erst wenn ich diesen manuell auslöse.


    Viele Grüße S

  • ich will ja nur, ich glaube, vielleicht ... Bei OE2.5 wird ALLES über fstab eingebunden. Parametrisieren darfst du dann selber. Und warum das nicht *zuverlässig* klappt ist auch erörtert und war eben keine separate Diskussion. Permanent Timeshift auf ein gemountetes Netzwerkgerät ist halt eine GANZ miese Idee. Ich habe fertig und bin raus.

  • Zitat

    ich will ja nur, ich glaube, vielleicht ... Bei OE2.5 wird ALLES über fstab eingebunden. Parametrisieren darfst du dann selber. Und warum das nicht *zuverlässig* klappt ist auch erörtert und war eben keine separate Diskussion. Permanent Timeshift auf ein gemountetes Netzwerkgerät ist halt eine GANZ miese Idee. Ich habe fertig und bin raus.

    Hallo nochmals,


    dann bringe ich noch einen anderen Aspekt mit rein. Meine Dream 920 steht versteckt in einem Regal. Diese wird im Vergleich zu anderen Boxen die ich so über die letzten Jahre hatte deutlich wärmer. Wenn ich nun auch noch eine Zusätzliche Platte einbaue wird das sicherlich nicht besser. Und da das Auslagern des Timeshiftes nie Probleme gemacht hat würde ich es gerne so weiter-nutzen. Ich glaube auch nicht dass die Methode des Einbindes hier das Problem ist sondern eher wie das Timeshift Plugin damit umgeht.


    Man könnte das Plugin so einstellen dass es erst 1 Minute nach dem Umschalten auf einen Sender mit dem Permanent Timeshift beginnt. Zusätzlich gibt es schon mal vorab aus dem Plugin eine Abfrage an das Verzeichnis. Ich formuliere es jetzt mal laienhaft - so eine Art ausprobieren ob das Verzeichnis existiert ohne das wirklich geschrieben wird. Das würde die Festplatten schon antriggern und sobald dann der eigentlich Schreibvorgang losgeht klappt alles.


    Für mich ist das übrigens keine Zeitverschwendung - ich experimentiere halt gerne und wenn dann irgendwann alles klappt ist dass doch auch schon ein ganz netter Erfolg :-)


    Viele Grüße


    S

  • Das Argument mit der Wärme ist Quatsch bei Verwendung einer SSD-Festplatte oder eines USB3.0-Sticks... die wird nicht viel wärmer wie die Umgebungstemperatur ;)

    Aber jeder darf gern das versuchen was er möchte , viele Wege führen nach Rom oder so :undweg:

    Es muß sich aber ebend auch einer finden der die von dir gewünschten Anpassungen macht - und da wird sich schwer einer finden da bei permtimeshift nun mal ein lokales Speichermedium die erste logische Wahl ist :)

  • USB3.0 Sticks werden ERHEBLICH wärmer als ihre 2.0 Pendants. Im Dauerbetrieb als Datengrab/Timeshift würde ich so ein Ding nie eingesteckt lassen.


    Sony hat aus diesem Grunde bei ihren TV-Geräten, welche USB3 unterstützen, Timeshift erst einmal komplett abgeschaltet. Man weiß ja nie auf welche kreativen Ideen die Nutzer kommen und mit was man sich dann beim Support rumschlagen muß :D


    Generell ist das permanente Abspeichern von Unmengen von Daten (Videodaten sind so ziemlich das Speicherintensivste, was es in der IT gibt) über 24h/d eine saudumme Idee. Man kann es auch als gezielte Hardwaresabotage deklarieren. Oder als Dauerbenchmark, der eher früher als später in die Hose geht. :D

  • Hallo Nochmals,


    also ich weiß nicht ob das Quatsch ist - viele User berichten dass es bei Ihnen problematisch mit der Wärme ist. Gibt auch einige Projekte mit Lüfterumbau etc. Eine SSD braucht zwar deutlich weniger Strom als eine HDD aber wenn ich mir mal meine Samsung SSDs und deren Temperatur ohne Kühlung anschaue dann weiß ich nicht was bei dir Umgebungstemperatur ist :-)


    USB Stick halte ich auch für keine zielführende Idee.


    dreamer : Der Timeshift läuft nur im Betrieb ansonsten wenn die Box im Standby ist natürlich nicht. Permanent alles aufzuzeichnen ist natürlicher vollkommener Blödsinn :-)


    Könnte man denn ohne Modifikation des Timeshift Plugins folgendes machen: Sobald die Dreambox startet über ein Script eine einfache Dateioperation auf dem NFS Share auslösen (Z.B. ein ls /nfsshare). Das reicht um die Platten hochfahren zu lassen zumindest hat es das bei mir gerade gemacht.

    Ich weiß dass es über einen Crontask @reboot als Auslöser gibt. Jemand eine Idee ob so was ähnliches auch für ein Dreambox Aufwecken möglich ist?


    Vielen Dank und Grüße S

  • Also meine Samsung SSD sagt hier 37° bei Dauerbetrieb in einen engen Notebook ohne große Kühlung ....

    Da kommt bei ner 900/920 wesentlich mehr Luft rann also sollte die Wärmeabgabe nicht das Probem sein ;)

    Da ist wie gesagt die Umgebungstemperatur in der Box schon wesentlich höher.

    Du solltest lieber den Kühlkörper erweitern um deine Wärmeabfuhr der CPU zu verbessern.

    kühlermod_920UHD_3.jpg

    Dankenswerter Weise gibt es da schon zwei Löcher mit Gewinde im montierten Kühlkörper.

    Das bringt bei mir ca 10 Kelvin Unterschied bei der Temp der CPU - 76-80°C zu 66°C mit dem Kühlkörper.

    Aber das ist jetzt extremer Offtopic .

  • Lokale SSD für Timeshift, ausreichend Kühlung. Da gehe ich mit :D


    Warum nicht über Netzwerk/gemountete Devices?


    Schau dir mal die Auslastung des Systems bei Netzwerktraffic an, und du wirst verstehen. Egal ob WLAN oder Ethernet - bei der Dreambox geht das zu Lasten des SoC. Es hat schon seinen Grund, warum die Fehlchargen der 900/920 bevorzugt bei hoher Netzwerkauslastung freezen. Oder eben bei UHD Content.


    Lokale Medien/Timeshift


    • Klassische HDDs brauchen eine Spinup-Zeit. Das nervt. Ansonsten kann man das so machen. Der Klassiker halt. HDDs sterben relativ vorhersehbar.
    • Flashmedien wie USB/SD-Card erlauben nur relativ wenige Speicherzyklen. Bei Timeshift verrecken die zügig. Hinzu kommt bei USB3.0 die enorme Wärmeentwicklung der Sticks
    • SSD - derzeit die beste Wahl, auch wenn hier die Schreibzyklen begrenzt sind (wenn auch nicht so eng wie bei USB/SDCard). Ich würde aber eine KLEINE SSD wegen des Kostenfaktors dafür nehmen. Denn auch die SSD wird nicht ewig halten. Beim geplanten Nutzungsszenario ~2 Jahre avisiert)
  • Hallo nochmals,


    dreamer : Danke für die ausführlichen (und vor allem ehrlichen Infos) Infos.



    Zitat

    Es hat schon seinen Grund, warum die Fehlchargen der 900/920 bevorzugt bei hoher Netzwerkauslastung freezen. Oder eben bei UHD Content


    Die Aussage erschreckt mich jetzt etwas...

    Ist das denn nur bei der Dream so oder generell bei Enigma basierten Geräten? Ich habe mir diese zugelegt da ich viel aufnehme und alles über das Netzwerk speichere (Kabel sind überall verlegt kein W/Dlan alles Gigabit Netzwerk über CAT7 Verlegekabel).

    Die DM920 ist doch das Top Modell und mit Unicable hat diese bei mir 8 interne Tuner. Das System sollte mindestens 3-4 Aufnahmen parallel schaffen plus kucken und Timeshift.


    Oder sind meine Ansprüche da zu hoch?


    Zitat

    Schau dir mal die Auslastung des Systems bei Netzwerktraffic an

    Und wie messe ich das am Besten?


    Viele Grüße


    S

  • mit top, htop etc.


    3-4 HD Aufnahmen/Streams gleichzeitig hat sogar meine DM800se v1 über das Netzwerk geschafft, das sollte für die dm9x0 kein Problem kein, wenn das NAS mitspielt.



    Ich weiß dass es über einen Crontask @reboot als Auslöser gibt. Jemand eine Idee ob so was ähnliches auch für ein Dreambox Aufwecken möglich ist?


    der string @reboot funktioniert nicht mit busybox cron im DreamOS


    bleibt nur einen alternatives cron service zu installieren, oder das script in der /etc/rc.local beim boot ausführen lassen

  • 3-4 HD Aufnahmen/Streams gleichzeitig hat sogar meine DM800se v1 über das Netzwerk geschafft, das sollte für die dm9x0 kein Problem kein, wenn das NAS mitspielt.

    Das denke ich eben auch dass das für eine Dreambox 920 kein Problemm sein sollte deswegen hat mich die Aussagen von dreamer etwas erschreckt. Vielleicht kannst du dass nochmals etwas genauerausführen. Sollte die Dream damit wirklich ein Problem haben dann wäre die Frage wieso.


    Und klar dass NAS und Netzwerk muss das natürlich schaffen. Ich schreibe momentan auf ein Feeenas mit 4 Platten. Da ist ein Xeon V3 mit 16GB Ram verbaut. Das sollte mehr als ausreichend Leistung haben um das zu verarbeiten.

    Ich kann testwesie auch auf eine QNAP umschwenken wobei ich nicht glaube das die Performance hier besser ist.


    Bzgl. des Skriptes bin ich etwas weiter. Über einen Tip aus dem Dreambox Forum bin ich hier gelanded:

    ExecuteOnPowerEvent Plugin


    Damit werde ich mal testen und kucken ob das zuverlässig funktioniert. Damit wäre ich schonmal ein gutes Stück weiter :-)


    VG S

  • ...

    Du solltest lieber den Kühlkörper erweitern um deine Wärmeabfuhr der CPU zu verbessern.

    ...

    Dankenswerter Weise gibt es da schon zwei Löcher mit Gewinde im montierten Kühlkörper.

    Das bringt bei mir ca 10 Kelvin Unterschied bei der Temp der CPU - 76-80°C zu 66°C mit dem Kühlkörper.

    Aber das ist jetzt extremer Offtopic .

    Sehr schöner Offtopic! Danst Du bitte noch schnell sagen wie der Kühlkörper genau "heißt" und wo man ihn bekommt?

    Ich habe auch zwei dm920 die ich gerne damit versorgen würde.


    Vielen Dank im Vorraus