Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Merlin + Kodi

  • Oh ha, weit ausgeholt. Nun gut, hast zum Teil auch Recht, aber auf mich trifft diese "Lieblingscouchkartoffelbeschäftigung" eher nicht zu. Wie schon gesagt, gibt etliche

    Addons, wo man Sport gucken kann und alles ist legal, ohne die Contentindustrie zu plätten.



    Ok, hab ich mir den falschen Aufhänger ausgesucht und das weiße Schaf unter der Meute rausgepickt :D .... Ich will das Thema auch nicht unnötig auswalzen, nur eine kleine klitzekleine Antwort dazu.:oldguy:


    Zitat

    Nur ist es IMHO auch so, dass die Industrie zu einen gewissen Teil auch selbst Schuld hat. Ein Beispiel sind meine Eltern, die haben ein Abo bei Sky. Es wird für sie immer

    teurer. Nur die Sport Pakete für >50 € und eine schriftliche Preiserhöhung ist schon angekündigt. Die müssen also kündigen, um wieder zu einem normalen Preis zurückzukehren. Das ist im Grunde das Gegenstück zu den Raubkopierern


    Die Variante "muß ich nicht haben, kaufe ich nur bis zu einem genehmen Limit" steht leider für viele nicht mehr auf dem Zettel. Ich habe dem Verein 20 Jahren (ich war seit 1992 Kunde und wahrscheinlich der letzte Trottel der brav sein Abo bezahlt hat zu Zeiten, als jeder für nada schaute) gekündigt, weil das Movieangebot einfach nur noch unterirdisch war. Und NUR diese Blasphemie kotzt mich an :D.




    Zitat

    Und was die Musikindustrie damals gemacht hat, war auch für den Ar***, sie konnten den Hals nicht vollkriegen, und haben die Preise derart in Höhe getrieben, das die "Scene" quasi gefördert wurde.


    Richtig. Der Wechsel von der LP auf die CD wurde mal eben so mit einer Preisverdoppelung verbunden. Was zur Folge hatte, das "ich kaufe mir im Jahr ein bis zwei Handvoll Platten" eingeschlafen ist. Auch zu Zeiten der LP wurde schließlich schon munter "kopiert", und zwar auf MC, und der Umsatz brummte. Die Kaufverweigerung der Kunden ging aber nicht etwa mit einem Konsumverzicht einher. Nein, man fand tausend Begründungen warum man nun eben "anderweitig" Musik ziehen mußte. Womit wir wieder beim Thema "darauf zu verzichten kommt mir nicht in den Sinn" wären.


    Zitat

    Für Musikliebhaber war das „Brennen von Musik–CDs“ ein Segen. Nicht wegen der selbstbeschrifteten Silberlinge. Sondern weil die Musiker wieder ihren eigentlichen Job in den Vordergrund schieben mussten: Live–Musik. Die Leute vor Ort in den kleinen und großen Hallen zu beglücken. Und das ist zum Glück bis heute so.


    Ich hab jahrelang mit Wochenendmucken das Partyvolk bespasst. Das war genauso wenig mit Kunst gleichzusetzen wie das, was die Labels an Geschäftsgebahren an den Tag legten. Für den Ausführenden lautet die entscheidende Frage immer, was hinten dabei rausspringt. Jimmy Page antwortete mal auf die Frage eines Journalisten, wovon er sich bei seinem Gitarrenspil inspirieren ließe, mit: "ich krieg damit jetzt all die Weiber ab, die mich früher nicht mal zur Kenntnis genommen haben."


    Und in meinem Falle war es dann halt so das es zum Füllen des Kühlschranks immer nur knapp reichte und ich die hier ...

    DSCF1387.JPG


    ... an den Nagel gehängt habe und mich meiner Ingenieurslaufbahn widmete. Das Partyvolk soll sich gefälligst selbst beglücken :undweg: