Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Beiträge von dreamer-flt

    There are tens of thousands of hyper talented programmers around. At least if you can believe the forums.

    Okay, they are waiting for the Doc that he's coding them, copy & pasta for them is a great job too. BTW, weather with this API is not only broken for this plugin.

    Immer diese Mounterei .... "Es ruckelt" ist ja nun nicht gerade vielsagend. Aber ich hole gerne mal die Glaskugel raus. Abrakadabra. Mount mit UDP statt TCP hat bei wackeligem Netzwerk (da UDP keinerlei Fehlerkorrektur besitzt) korrupte Streams zur Folge. Wobei wir beim Henne-Ei Problem sind.

    Die Fritzbox Hardware ist zu schwach. Für Datenraten mit Spitzen bis zu 50mbit braucht hat es schon professionelle VPN Router mit entsprechenden Hardware Chips. VPN zwischen zwei Fritzboxen wird da nicht ausreichen.


    Ausnahmen bestätigen die Regel. Mit aktuellem Fritz!OS 7.x hat AVM bei den Kabelfritten scheinbar VPN auf den wesentlich potenteren Atom Core verlagert, ich bekomme mit MyFritz VPN und mittels einer 6490 einen stabilen Traffic bis 2MBit/s hin (die Kabelfritten 6490 und 6590 haben bekanntlich im Gegensatz zu den DSL Fritten zwei Cores).


    Bei einer synchron getesteten 7490 kleckerte VPN mit ~400kbit/s vor sich hin, das reicht nicht für zeitgemäßes Video.

    Ich schaue öfter mal auf meinem Mobile Phone auswärts TV. Der Einfachheit halber über VPN (MyFritz) und mit der Dream Player App von Christian Fees. Glücklicherweise hat sich mein Kabelprovider kürzlich entschlossen mir wieder spontan eine gültige IPv4 Adresse zuzuteilen, damit bin ich wieder konnektiv ins Home Office :D Mein Mobilfunkprovider kann nämlich nur IPv4, bei Kabelprovidern ist mittlerweile CG-NAT Usus, wo man nur über IPv6 noch auf zu Hause zugreifen kann ...


    Die optionale Transkodierung der Dreambox hilft schon mal auszuloten, bis zu welcher Bitrate das stabil funktioniert. Ich habe mich allerdings für den trivialsten Weg entschlossen und auf der Dreambox für diesen Fall ganz einfach ein SDTV-Bouquet angelegt, welches ich dann für "unterwegs" benutze.

    Verschiedene Communities wie bspw. bei DVBViewer pflegen mit großem Einsatz IPTV-Senderlisten. IMHO macht es aber wenig Sinn, sich so einen Dauerpflegefall in der Firma aufzustellen, dazu ändern sich die URLs zu oft.


    Hast du schon mal über SAT>IP nachgedacht? Dabei werden direkt an der Quelle (SAT>IP SAT Schüssel, Kabelfritten von AVM etc.) die DVB-Signale ins Netzwerk eingespeist, die Antennenverkabelung entfällt.


    Aktuelle TV-Geräte von Panasonic sind auch in der Lage direkt mit SAT>IP umzugehen. Anders als der Name suggeriert, ist SAT>IP nicht auf Satellitenempfang beschränkt, sondern man kann über dieses Protokoll durchaus auch DVB-C und DVB-T(2) übertragen.


    Meine letzten Tests mit SAT>IP auf der Dreambox (920UHD, aktuelles Image) habe ich vor 2 Monaten erfolgreich durchgeführt. Bei sauberer WLAN-Anbindung (bevorzugt 5GHz-Band und AC), funktioniert das sogar reibungslos drahtlos.

    Dein Provider scheint seine Pappenheimer zu kennen und bestimmte Ports restriktiv zu behandeln. :D Jetzt kannst du ja im Gegenzug anfangen auf priorisierte Ports zu mappen :undweg:


    Immer schön dran denken: Upload Traffic seitens der User ist für den Provider eine unliebsame, weil teure, Angelegenheit.

    Video ist resourcenhungrig. Und man sieht sofort jedes Defizit :D


    2008 konnte ich bspw. mit einer WilhelmTel Anbindung (Hamburg) von 100/10 tagelang störungsfrei 1080i von zu Hause auf Arbeit schauen. Meine derzeitige Anbindung (200/50) verspricht zwar in der Theorie mehr Bandbreite, ist dafür aber nicht tauglich.


    • WilhelmTel benutzte damals schon eine FTTH Anbindung des Kunden, nur für die letzten Meter wurde die alte Hausverkabelung beim Kunden benutzt (TV-Koaxkabel)
    • mittlerweile befinden sich 5x so viele Kunden im Netz des Providers und teilen sich die Maximalbandbreite eines Knotens
    • um das zu kaschieren setzt eigentlich jeder Provider Load Balancer ein, die bestimmte Services priorisiereren. Private Videoübertragung zählt dazu bestimmt nicht :D
    • Die Streamingtechniken der Dreambox sind lange nicht so fehlerredundant wie die der großen Hoster (Netflix und Co)
    • im obigen Fall potenziert sich das Problem um den Faktor 2, weil eben ZWEI Kabelanschlüsse Verwendung finden ...

    Ich finde es immer wieder erbaulich wenn Nutzer annehmen, das die gebuchte Kapazität auch ständig zur Verfügung steht, inklusive der für Videoübertragung notwendigen niedrigen Latenzen/Fehlerrate. Wenn man sich den Vertrag dann mal genauer ansieht, steht dann dort immer ein Passus wie "bis zu xxx" .... Und da hilft auch kein Speedtest, denn die werden quasi immer hoch priorisiert, damit der Kunde beruhigt ist.


    Es ist halt so wie bei den Kontoauszügen: Der naive Mensch denkt, die Zahl auf dem Auszug spiegele sein Guthaben wieder. Wenn alle Bankkunden aber gleichzeitig ihr Geld abheben wollten, wäre nach 15% der Auszahlungen die Bank pleite, weil der Rest schon längst verzockt ist.

    Gaaanz ruhig bleiben. Auf meinen Fall bezogen, akzeptiert der Kabelprovider hier als einzige "freie" Kaufbox die 6490. Und ich habe bestimmt keine Lust, alternativ (maximal hier verfügbares) 2Mbit-DSL um den Preis des Einsatzes einer 7590 zu buchen.


    Insofern hinkt dein Vergleich gewaltig, weil man gerade bezüglich der Routerauswahl NICHT frei ist. Ausserdem habe ich keine Probleme. Bei mir performt alles prächtig. :D

    Ich habe in den letzten Jahren hier sowohl eine 7490 (VDSL) als auch eine 6490 (Kabelprovider) im Einsatz und die externe USB Platte der Fritte immer in den Dreamboxen gemountet gehabt (CIFS) und niemals derartige Probleme gehabt.


    Ok, es ist auch ein ziemlich heterogenes Netzwerk, beispielhaft für die Wohnzimmerdreambox sieht das so aus:


    nt.JPG


    ...


    Insofern ist schon erwähnenswert, das da noch zwei Switches dazwischenhängen :D

    Würe ich auch gerne... Ob mit geklauten Photoshop oder aufgemotzen Gimp...


    Das streichen wir mal schnell wieder. Photoshop ist keine Protzkiste für Möchtegerngrafiker, sondern ein Profi Tool. Ich bin über die Jahre auf dieses Programm im Berufsumfeld geprägt worden, insofern arbeite ich auch nur damit zufriedenstellend (was nicht bedeutet, das es mit Alternativen nicht auch ginge, ich kann es nur nicht). :smoke:


    pshop.JPG


    Die Grafiken sind alle ehrliche Handarbeit, jedes Pixel. Da ist nichts "geborgt, umgefärbt, neu skaliert und umformatiert." :D Leuten, die es ernst meinen, überlasse ich die Photoshop Sources gerne.

    Was sinnlos ist wie ein Kropf, liegt immer im Auge des Betrachters. Für MICH ist Wetter sinnvoll, vieles andere nicht.


    BTW, die "Infobar ohne Wetter" ist in der MST unter dem Namen "Simple" zu finden. Wenn ich mir die Posts der letzten Tage so anschaue, sollte ich noch viel rabiater aufräumen. Die möglichen Optionierungen scheinen nur Verwirrtheit auszulösen.


    Mir geht beispielsweise das permanente Gejammere, wo und wie groß die Uhrzeit darzustellen sei, komplett auf den Sack. Uhrzeit braucht man nicht, dafür hängen genug Uhren in der Wohnung rum.

    Nuke.FHD crasht auf Merlin Images NICHT bei Anwahl des Vali Fonts. Aus dem einfachen Grunde, weil dieser Font bereits im Image enthalten ist. Ergo: Du nutzt kein Merlin Image :D


    Noch mal: Das ist ein Weihnachtsskin. Nuke.FHD ist EOL, ich brauche weder Reports noch Wünsche noch Verbesserungsvorschläge. Dieser Skin ist aufgrund seines Aufbaus (Hintergrundgrafiken statt Label) nur gut geeignet, schnell mal ein paar Schneeflocken und Weihnachtsmänner per Theme zu integrieren.