Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Beiträge von Fred Bogus Trumper

    das würde gar ich nicht in den MetrixStyleHD integrieren, das kann man ja für jeden skin schaltbar machen - ich hatte sogar mal ein Plugin dafür geschrieben


    über die Konsole ist die skin_user.xml ja schnell aktiviert/deaktiviert/verlinkt etc.

    Und wenn die Box nach Aktivierung einer skin_user.xml nicht mehr hochfährt, muss man sowieso erst recht wieder über die Konsole oder FTP etc. ran

    sieh dir mal die Ausgabe von fsck.ext3 --help an


    wenn das Dateisystem zu arg beschädigt ist, wird -p (Automatische Reparatue ohne Rückfrage) nicht akzeptiert, -f (fore checking) brauchst du dann auch nicht, weil das Dateisystem sowieso als beschädigt gemeldet wird


    -v sollte immer klappen, das erzwingt die Ausgaben

    -y (yes to all) macht Sinn wenn -p nicht aktzeptiert wird

    -n testet nur, aber repariert nichts



    fsck.ext3 /dev/sda1 repariert also nur, wenn das Dateisytem als beschädigt gemeldet wird und man erhält nur das Minimum an Ausgaben


    Die restlichen Optionen sind dann schon eher für fortgeschrittene Nutzung bzw. wenn sich das Dateisystem mit herkömlichen Mitteln nicht wieder herstellen lässt

    ja, am Stick oder PC - nur nicht auf die betroffene Festplatte sonst kommt man nicht mehr an die Informationen ran, wenn das Dateisystem so korrupt ist, dass man die Platte nicht einmal mehr mounten kann.


    Wichtig ist nur die Liste der alternativen Superblöcke und eventuell die block size


    Code
    1. Creating filesystem with 488116246 4k blocks and 122036224 inodes
    2. Superblock backups stored on blocks:
    3. 32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632, 2654208,
    4. 4096000, 7962624, 11239424, 20480000, 23887872, 71663616, 78675968,
    5. 102400000, 214990848



    Man kennt man dann die Blockgröße und Positionen der Superblock backups, wenn man die Informationen nicht hat, wird es schwieriger

    Ich hatte befürchtet, dass die Blockgröße beim Initialisieren im im OE2.0 nicht mit 4K gesetzt wurde ...


    wenn es dann mit z.B. 32768 nicht funktionieren sollte, kann man einen anderen versuchen, z.B. mit


    fsck.ext3 -b 229376 /dev/sda1



    zu 99% benötigt man das nicht, aber im worst case ist es ein nice to have




    man kann beim manuellen formatieren den output auch gleich in ein file umleiten, z.B.


    mkfs.ext3 /dev/sda1 | tee ~/mkfs.ext3.superblocks.txt

    Freut mich, dass es funktioniert hat


    Tipp am Rande: wenn man das Filesystem manuell erstellt, kann man sich die Liste der Superblöck backups (nicht auf die HDD ;) ) sichern, dass spart im worst case Zeit und Nerven ...


    (bei ext3 benötigt man kein lazyinit, da werden die inode Tabellen sofort überschrieben)

    ok, dann versuch mal den Superblock zu restoren


    fsck.ext3 -b 32768 /dev/sda1


    und dann wieder das filesystem zu reparieren


    fsck.ext3 -v -p -f -C0 /dev/sda1



    kann aber sein dass die Option -p bzw. -C0 verweigert wird, dann ohne versuchen. Es kann sein dass du dann jeden Wiederherstellungsvorgang manuell bestätigen musst


    Wenn die Daten wichtig sind, wäre ein Backup der gesamten Platte mit dd vor dem check zu überlegen





    Scheinbar ist der primäre Superblock der die Informationen über das Dateisystem enthält korrupt.


    Hast mit dem vorgeschlagenen command e2fsck -b 32768 /dev/sda1 schon versucht den Superblock wieder herzustellen? Wenn die Blockgröße 4K beträgt würde der command passen.


    bekommst n du mit tune2fs -l /dev/sda1 |grep -i "block size" die Blockgröße noch raus? Vermutlich nicht

    Wenn die Blockgröße nicht bekannt ist müsstest du raten https://linux.die.net/man/8/e2fsck (-b superblock) - oder mit z.B. TestDisk ran um die Blockgröße und Postition eines alternativen Superblocks rauszufinden.

    Stimmt, der kleine Fehler hatte sich in meiner Anleitung angeschlichen. In der original Anleitung <klickme> ist das bereits schon vor längerer Zeit angepasst worden.


    Hier im Wiki habe ich leider keine Schreibrechte, dass muss ketschuss bzw. ein Mod/Admin erledigen


    Danke für den Hinweis

    Danke für die Info!

    Ich hab' den erstbesten screen genommen, der das darstellt, was im Remux CutEditor im Display gesehen habe :D

    Die LCD Screen Namen weichen im NN2 etwas ab, es werden ja drei Modi angeboten: enigma2, newnigm2 und customized und muss dann je nach Modi den ensprechenden screen anpassen, die default enigma2 summaries werden immer aus dem jeweiligen skin genommen, ist etwas verwirrend :D

    [gelöst]


    der screen ourMoviePlayerSummary id=3 (ich hoffe er heisst default so) für den DMM default MoviePlayer wird im Merlin Remuxer im Schnitteditor im LCD angezeigt


    Im NN2 musste ich folgenden screen nehmen, weil ich in den NN2 OSD Preferences "Customized" eingestellt habe, aber das ist nur eine off topic info ..


    ourMoviePlayerSummary_SummaryCustomized



    sieht jetzt so aus - angepasst an meinen MetrixStyleHD style, ging schneller als ich dachte

    pasted-from-clipboard.png

    nein, das display wird ja wie das der dm9x0 angesprochen:


    Code
    1. size="400,240" id="3"


    es würde sich nichts ändern, weil die Postitionen ja absolut sind und nicht skaliert werden

    würde ich als size 400x170 angeben, würde Zeile 171-240 einfach abgeschnitten und hätte den selben Effekt wie der Displayrahmen


    aber wie gesagt, ich kann den screen gar nicht ändern, weil ich ihn nicht ansprechen kann, werde mal die gängen movieplayer durchgehen

    ams, default dmm movieplayer etc. bzw. die entsprechenden summary screens raussuchen, scheint ja nicht aus dem Merlin Remuxer zu kommen


    der lcd screen könnte auch aus der NN2 default lcdscreens.xml kommen, sieht zumindest so aus - wird wieder mal try&error :D

    hat glaub keine. Aber eigentlich müsste es klappen, wenn du einfach _summary hinter den Screennamen setzt und den dann in einer skin_user.xml ablegst.

    nein, das funktioniert leider nicht bzw. zeigt keine Änderung


    Code
    1. <screen name="MerlinRemuxCutEditorInOut_summary" position="0,0" size="400,240" id="3">
    2. </screen>
    Code
    1. <screen name="MerlinRemuxCutEditorInOutSummary" position="0,0" size="400,240" id="3">
    2. </screen>

    da wird wohl eine movieplayer lcd infobar summary angezeigt - die von EMC ist es nicht - der lcd screen sieht anders aus bzw. habe ich schon geändert

    muss irgendein default screen sein


    Uhrzeit in HH:MM:SS

    Fortschrittsbalken

    vergangene Zeit - Restlaufzeit


    pasted-from-clipboard.png



    am farbigen LCD der DM7080 sieht es dann etwa so aus:


    pasted-from-clipboard.png